NIO Cocktails

NIO Cocktails - Die Geschichte

NIO steht für "Needs Ice Only". Der Name ist Programm: In den kleinen Päckchen zum Aufreissen befinden sich fertig gemischte Cocktails, die einfach nur noch zusammen mit Eiswürfeln in ein Glas gefüllt werden müssen. Die Ready-to-drink-Mischungen sind aber nicht nur für Laien gedacht, die sich ein paar Handgriffe und Zutaten sparen wollen - auch für Hotels, Restaurants, Fluggesellschaften, Eventplaner und Catering-Agenturen sind sie ein interessantes Werkzeug. NIO klappt überall dort, wo keine professionellen Bartender und keine Barwerkzeuge zur Verfügung stehen. Die Beutel können selbst bei Raumtemperatur gelagert werden, ohne dass sich der alkoholische Inhalt in irgendeiner Weise verändert. Ausserdem sind die Päckchen natürlich viel einfacher zu transportieren als Dutzende von Glasflaschen. Doch was ist da eigentlich genau drin? Nun, das hängt natürlich ganz vom Cocktail ab! Die einzelnen Komponenten sind auf der Rückseite eines jeden Päckchens aufgeführt. Dazu gibt es eine kurze Einführung in die Geschichte des jeweiligen Cocktails und die vierstufige Anleitung: Schütteln, Aufreissen, ein Tumblerglas mit Eis auffüllen und das Päckchen ausleeren. So vielfältig wie die Welt der Mixgetränke, ist natürlich auch das Produktsortiment: Da gäbe es Cosmopolitan, Whiskey Sour, Manhattan, Tommy's Margarita, Gimlet, Milano Torino und weitere. Die Rezepturen wurden aber nicht willkürlich zusammengestellt, sondern von Patrick Pistolesi, einem geachteten Bartender aus Rom, entwickelt. Das innovative italienische Unternehmen wird von Luca Quagliano und Alessandro Palmarin geführt; Unterstützung erhalten die beiden von Marketing Director Maximum Palmieri.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Falls Sie möchten, können wir Sie gerne auf unsere Webseite weiterleiten, wo Sie ihre Bestellung aufgeben können.