Gekkeikan

Damit können selbst die geschichtsträchtigsten Whisky-Brennereien nicht mithalten: Die Gekkeikan Sake Company ist über 380 Jahre alt und wird bereits in der 14. Generation von Haruhiko Okura geleitet. Hier haben keine ausländischen Getränkekonzerne ihre Finger im Spiel, und die Zentrale liegt genau dort, wo Jiemon Okura 1637 seine erste Brauerei eröffnete. Der Markenname "Gekkeikan" wurde 1905 angenommen - wenig später machte man mit wissenschaftlichen Studien zur Sake-Herstellung und dem Verzicht auf Konservierungsstoffe Schlagzeilen. 1989 eröffnete man sogar eine Zweigstelle in den USA, wo seitdem Sake für den wachsenden amerikanischen Absatzmarkt gebraut wird. Allerdings importiert man einige Sorten nach wie vor von den japanischen Produktionsstätten, wo der Reiswein mit dem Grundwasser aus der Fushimi-Region angereichert wird. Jenes Wasser ist besonders arm an Eisenmineralien, dafür aber reich an Kalzium und Magnesium.